Das WorkFamily-Institut


Die WFI-Story

Ein Wirtschafts-Psychologe, Vater von vier Kindern plus ein Seminar zum Leitbild des eigenen Lebens im November 2002 am Ägerisee (CH) gaben genügend Impuls für ein einen Prozess, der heute das WorkFamily-Institut darstellt. "Sorge dafür, dass Eltern entspannt zur Arbeit kommen, statt dass Sie entspannt in die Familie gehen" war unser erster Slogan mit dem wir fünf Jahre in der Frankfurter Bankenwelt Elternkruse in den Unternehmen ... weiterlesen


Mission-Statement

Unser Auftrag ist ein Mehr an Qualität in Unternehmen und Organisationen mit dem Kompetenzcenter Familie. Unser Ziel ist, dass bis 2025 Unternehmen in Europa das Kompetenzcenter Familie nutzen ...  weiterlesen

 


Handlungsfelder

Wir sind tätig in der Entwicklung und Beratung von Personal- und Organisationsentwicklung und der Begleitung von Arbeitnehmern in Familie und Beruf ... weiterlesen

 


Entwicklung seit 2002

Die WFI-Entwicklung begann mit ersten Elternkursen in Unternehmen und Studien zu Stresserleben in Familie und Beruf oder den Spillovererwartungen von Eltern bezüglich ihrer in der Familie erworbenen Kompetenzen
... weiterlesen 

 


Projekte

Eine Auflistung der Projekte "Arbeit - Organisation" und "Eltern - Mitarbeiter" finden sie mit diesem Link

 


Work & Life

Work-Life" Konzepte sind in aller Munde und doch tun wir uns schwer sie richtig ins Leben zu übersetzen als "Arbeit und Leben", "Arbeit und Privates" oder steht an erster Stelle das Private? Gehört zum Leben auch die Arbeit? Kann ich in der Arbeit mein Privates tatsächlich verbergen? Oder kommt nicht ... weiterlesen


Work & Family

Elternkompetenzen als beruflichen Vorteil nutzen! Das WorkFamily-Institut steht nicht nur für die bestmögliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern nutzt beide Lebensbereiche für eine gegenseite Bereicherung (Enrichment) ... weiterlesen


Work & Sport

„Fit for success“, „Zehnkampf- Power für Manager“ oder „7 Führungs- und Motivationstipps vom Ballsport“ sind beliebte Titel in der Managementliteratur und zeigen den Zusammenhang zwischen den Lebensbereichen Spitzensport. Dieser Spillover-Effekt wird vor allem durch die Wahrnehmung ähnlicher Werthaltungen in beiden Lebensbereichen deutlich etwa mit den Begriffen Erfolgsorientierung, Konkurrenzstreben und Teamorientierung ... weiterlesen


Kooperation

"Ich werde am Du zum Ich"* gilt auch für das WorkFamily-Institut.  Ohne die vielfältige Zusammenarbeit wären wir heute nicht dort wo wir sind. Letztlich ist jeder Auftrag etwas Neues und eine Kooperation aus der wir lernen, das was wir können besser zu tun. Wir freuen uns über Kooperationen und Zusammenarbeiten mit Partnern aus Deutschland, Österreich, Schweiz, USA und Ägypten ... weiterlesen


Medien

Diverse Artikel, Radio und TV-Beiträge ... finden Sie hier