TITEL


Unternehmensweitergabe

INHALTE


Auswahl und Vorbereitung des Nachfolgers / der Nachfolgerin

Rechtliche Fragen

Steuerliche Fragen

Der Übergabeprozess

FORMAT


Workshop mit den Beteiligten

Einzelcoaching

Begleitung

ZIELGRUPPE


Unternehmer, Nachfolger


Unternehmensweitergabe

Rechtzeitig das Thema Unternehmensweitergabe anzusprechen ist eine Herausforderung. Immerhin geht es bei der Unter-nehmensweitergabe um einen Change mit weit-reichenden Folgen für alle. Dieses Thema vor sich herzuschieben bringt nur Nachteile – ebenfalls für alle! Die Unternehmens-weitergabe gehört zur strategischen Unternehmensentwicklung. Der Druck des Tagesgeschäfts insbesondere in KMUs bietet genügend Argumente sich dem Thema „nicht jetzt“ auseinander-zusetzen. Wer als Unternehmer die Unternehmensweitergabe nicht konkret anspricht gefährdet das eigene Lebenswerk. Da hier meist Familienlogik auf Unternehmenslogik trifft, ist eine externe Hilfe ein wesentlicher Baustein eine erfolgreichen Unternehmensweitergabe.

Zum einen geht es um die Nachhaltigkeit von der Erfahrung der alten Inhaber zu profitieren. Zum anderen haben die neuen Entscheider gute Ideen der Weiterentwicklung. Diese Balance in der Übergangsphase zu halten benötigt einen klaren analytischen Blick und dann schriftlich fixierte Vereinbarungen.

Beispiel*: "Das Gründerehepaar eines Familienunternehmens bietet dem Sohn und der Schwiegertochter an, dass sie nun den Betrieb weiterführen können. Nach reiflicher Überlegung sagt das junge Paar der Übernahme zu, macht sich verantwortlich an die Arbeit und erstellt einen Businessplan für Übergabe, Einarbeitung und Umbaumaßnahmen. Es dauert nicht lange, bis sich die Eltern von dem jungen Paar an den Rand gedrängt fühlen und heftige Konflikte auftreten. Das junge Unternehmerpaar ist sich keiner Schuld bewusst.

Erst nachdem beide Paare erkennen, dass sie die Situation von völlig unterschiedlichen Blickwinkeln erfasst haben, entspannt sich die Situation.

Die Eltern haben zwar das klare Zugeständnis ausgesprochen, dass die Kinder ihr Leben und das Unternehmen völlig frei und selbst gestalten können. Im tiefsten Herzen jedoch wünschten sie sich, dass ihr Lebenswerk fortgeführt wird. Dies sprachen sie nicht an, um eben keinen Druck auszuüben.

 

Das junge Paar als Unternehmer war eifrig dabei, zu untersuchen, wie die Prozesse im Produktionsablauf und der Personalentwicklung optimiert werden können, und freute sich auf die Maßnahmen zur Umgestaltung." 

* Aus: Lask, Kriechbaum (2017): Gute Eltern sind bessere Mitarbeiter. Springer-Verlag.


Familienunter-nehmen

Wie kann eine gute Nachfolge gelingen, wenn die Nachfolge aus der eigenen Familie besetzt wird? Was zunächst einfach aussieht, erweist sich im Alltag häufig konkfliktreich. Diese Konflikte offen anzusprechen stellt in Familien-unternehmen eine besondere Heraus-forderung dar. Gelingt dies, ist das Grundlage für nachhaltigen Unternehmenserfolg der nächsten Generation.

Unternehmens-/ Familien-Logik

Die Nachfolge in Familienunternehmen hat seine eigenen Gesetzmäßigkeiten. Familienlogik trifft auf Unternehmenslogik und diese sind teilweise konträr. Beispielsweise wird Gerechtigkeit in der Familie mit Gleichheit übersetzt (jeder erhält gleichviel). Hingegen wird im Unternehmen Gerechtigkeit durch Unterschiedlichkeit verbunden (wer mehr Verantwortung trägt wird höher entlohnt).

Unternehmen-Nachfolge

Auswahl des Nachfolgers.

Einstieg in das Unternehmen.

Vom Mitarbeiter zum Unternehmer.

Wie erhalte ich Unternehmensanteile?

Den Wert des Unternehmens ermitteln.

Phasen der Übergabe und des Übergangs.

Wir begleiten Sie mit allen in der Nachfolge beteiligten durch den gesamten Prozess der Nachfolge.